Bedingungslose Wahrheiten über dich

Bedingungslose Wahrheiten über dich

Hier möchte ich ein paar ganz einfache und erstaunliche Wahrheiten weitergeben, die das Wort Gottes über dich sagt, wenn du ein Christ (also ein Jünger Jesu Christi) bist!

28SchlussfolgerungenFuerJedenChristen

Das Tolle daran ist: sie sind bedingungslos!
Du musst nichts dafür tun!
Sie gelten immer für dich! Egal, wo du bist! Egal, wer du bist!

Es sind alles einfache Schlussfolgerungen. Also lies es selbst!

Schlussfolgerungen 1,2,3,428EinfacheUndBedingungloseSchlussfolgerungen1234

Bevor du Jesus als deinen Herrn und Erlöser angenommen hast und auf seinen Namen getauft wurdest, warst du einfach „tot“. Für Gott warst du tot!!!

Und noch schlimmer: du warst Empfänger und Opfer seines Zorns! Wir ahnen kaum, wie sehr Gott alles hasst, was gegen seine Gesetze geht und was gegen Nächstenliebe geht!

Aber da bist du raus! Du bist entkommen! (Und alles hat Gott gemacht!)

Wenn du Jesus als Herrn angenommen hast, bist du rechtsgültig verurteilt worden!
Das Urteil wurde nicht aufgeschoben!
Es wurde nicht ausgesetzt!
Es wurde gefällt!

Schau dir Jesus am Kreuz an! So sehr hasst Gott die Sünde!

Das war deine Zukunft! Aber Gott möchte so gerne Gnade über dich aussprechen, deswegen darfst du in die zornige Todesstrafe, die Jesus Christus für dich getragen hat, eintauchen.

Und wenn du eingetaucht bist – getauft – dann ist sein Tod auch dein Tod.
Und die Gerechtigkeit ist geschehen. Dein Urteil wurde gefällt! Du brauchst nicht mehr darauf zu warten! Du brauchst es nicht mehr zu fürchten! Es ist erledigt!

Alle anderen Menschen fürchten den Tod und das Urteil noch!
Du nicht mehr!

Kannst du die Liebe Gottes ahnen?
Es war sein vollkommener, fehlerloser Sohn, der dein Urteil weggetragen hat!

Schlussfolgerungen 5,6,7

Christus liebt dich. (Ja, ich weiss, dass ist soo abgegriffen! (Der Teufel hat gute Arbeit geleistet.))

Aber die Bibel ist die unwidersprechbare Wahrheit! Sag nie wieder: „Niemand liebt mich!“ Vielleicht liebt dich kein Mensch, den du kennst, …
aber der Gott, der wahrer Mensch wurde, liebt dich.

Punkt 6 und 7 sagen aus, daß du das Urteil nicht mehr fürchten musst! Wenn du Christus als deinen Herrn und Retter angenommen hast, wird kein Urteil mehr über deine Sünde gefällt werden.

Die Frage, ob du Strafe verdienst, ist deutlich beantwortet: Ja, das tust du!
Die Frage, ob du dem Urteil entkommst, ist beantwortet: Nein, entkommst du nicht!
Die Frage, ob das Urteil über dich tatsächlich vollstreckt wird, ist beantwortet: Ja, es wurde sogar schon vollstreckt!

Aber auf deinem Weg zum Richtplatz fragt dich der beste Mensch der Welt, ob er deine Strafe für dich tragen darf?

Und du hast „Ja“ gesagt! Du willst seinen Tod symbolisch als deinen Tod annehmen. Du nimmst dein Kreuz auf dich und lässt dich in seinen Tod hineintaufen!
Und du bist weg.
Du bist gestorben!
Die Sünde kann dich nicht mehr sehen, denn bist im Tod Jesu verborgen.
Satan kann dich nicht mehr sehen. Er sieht nur noch Jesus. Immer, wenn er dich ansehen will, sieht er stattdessen Jesus – in den du hineingetauft wurdest – und dessen strahlende Gerechtigkeit!

(Wenn du aus diesen Sätzen schliesst, daß die Babytaufe für mich keinen Sinn macht, hast du den richtigen Schluss gezogen. Wie könnten Säuglinge diese Entscheidung treffen?
Wenn du als Säugling „getauft“ wurdest, wurdest du nicht getauft…du wurdest nass gemacht.
Lass dich taufen! (Apg. 2,38))

Hör auf, ständig über deine vergangenen Sünden zu jammern und Gott damit in den Ohren zu liegen!
Hat Jesus etwa versagt?
Hat er die Strafe für deine Sünde etwa nicht bezahlt?

„Für welche Sünden?“ fragst du, „doch nicht für meine zukünftigen Sünden?!“
Doch natürlich! Für die auch! Für alle! Denn Jesus macht keine halben Sachen!

Die Botschaft der Engel war ernst gemeint! Es geht um große Freude! Als Jesus vor 2000 Jahren starb, waren alle deine Sünden für ihn zukünftig! Er hat also einfach für alle bezahlt!

Oder willst du etwa behaupten, daß das Opfer Jesu nicht vollkommen gewesen ist?
Es war und ist sogar so vollkommen, daß er mit seinem gerechten, unschuldigen, heiligen Blut für eine Million bevölkerter Erden hätte bezahlen können!

Deine Schuld ist erledigt! Die Exekution wurde durchgeführt! Du bist aus dem Schneider. Du bist weg, tot. (Wenn du zu Jesus gehörst!)

Aber…
wenn du nicht zu Jesus gehörst, lebst du noch unter dem Fluch Gottes.
Wenn du nicht zu Jesus gehörst, gehst du auf das Gericht zu!

28EinfacheUndBedingungloseSchlussfolgerungen891011

(Jetzt wird’s kontrovers…)

Du bist kein Sünder mehr!

Du warst ein Sünder und ein Sklave der Sünde! Du konntest gar nicht anders!
Ich weiß, vielleicht hast du immer gedacht: „Ich bin doch ein Sünder. Zwar gerettet durch meinen Herrn Jesus, aber doch ein Sünder!“

Nein! Stimmt nicht!
Schau dir den Bibelvers an! Wenn du ein Jünger Jesu bist, und du dich in den Tod Jesu hast taufen lassen, bist du eine neue Kreatur. Du bist tot!

Du bist auch für die Sünde tot! Sie findet dich nicht mehr! Sie kann dich nicht mehr sehen!

Vielleicht sagst du: „Ja, aber ich mache immer noch so viel falsch! Immer wieder sündige ich!“

Das stimmt! Geht mir genauso!
Preis Gott! (Ohne den heiligen Geist hätten wir das nie gemerkt.)

Aber wir sind für die Sünde tot, sie kann uns gar nichts mehr befehlen. Unser alter Mensch kann uns gar nichts mehr befehlen! Halte dich der Sünde für gestorben und handle einfach anders.

Erneuere deinen Geist! Erneuere dein Denken!
Lass die Sünde, die dir der heilige Geist – dein bester Freund – zeigt! Hör auf damit! Du kannst es!
Sprich viel in Zungen!

Wir sündigen vielleicht noch und immer wieder, aber wir sind keine Sünder mehr!
(Die Gerechtigkeit deines Herrn ist zu deiner Gerechtigkeit geworden. Wenn du dich als Sünder bezeichnest, ist also die Gerechtigkeit Jesu löchrig und sündig, wie ein schmutziges Tuch?)

Das Ziel Gottes ist, daß DU seinem Sohn ähnlich wirst!
In seiner Liebe!
In Worten und Taten!
In seiner Gerechtigkeit!

Wir sind nicht IN unserer Sünde gerettet, sondern wir sind VON unserer Sünde gerettet!

Stresst dich das? Nein, das soll es nicht! Es ist wie ein Spiel! Unser großer wunderbarer Bruder Jesus hat uns frei gemacht,
1. vom Todesurteil Gottes
2. von der verheerenden Kraft der Sünde.

Jetzt ist es endlich möglich, der Sünde zu widerstehen. Nicht damit du gerettet wirst! Sondern, weil du bereits gerettet bist!

28EinfacheUndBedingungloseSchlussfolgerungen121314

Du bist erkauft!

So etwas sagt man eigentlich nicht mehr. Oder hört es nicht gern.Wir wollen gerne selbstbestimmt sein. Und frei.

Aber erst durch die Knechtschaft von Jesus wirst du frei! Er ist ein guter Herr! Freundlich und liebevoll.

Der andere Herr, Satan, dem du vorher mit Haut und Haaren gehört hast – auch wenn du das nicht gemerkt hast – hätte dich in den Abgrund und die Verdammnis gezogen. Also auch vorher hast du dir nicht selbst gehört.

Aber jetzt bist du Eigentum Jesu Christi geworden. Er liebt dich und hat dir sogar seine Liebe erwiesen. Er sorgt für dich!
Und weil du ihm gehörst wird er dich sicher ans Ziel bringen, denn er möchte dich immer bei ihm haben!
Und noch besser…er hat einen Auftrag für dich! Du darfst ihm dienen!
Deine Zeit auf dieser Erde ist nicht sinnlos! Du musst nicht wie alle anderen nach Reichtum und Glück streben!

Und ein Knecht hat nur einen Auftrag: den Befehl seines Herrn erfüllen!

Dein Auftrag ist nicht Sonntag für Sonntag in der Kirche zu hocken und auf etwas Großes zu warten!

Sondern:

Und er sprach zu ihnen: Geht hin in die ganze Welt und predigt das Evangelium der ganzen Schöpfung!
Wer gläubig geworden und getauft worden ist, wird gerettet werden; wer aber ungläubig ist, wird verdammt werden.
Diese Zeichen aber werden denen folgen, die glauben: In meinem Namen werden sie Dämonen austreiben; sie werden in neuen Sprachen reden;
werden Schlangen aufheben, und wenn sie etwas Tödliches trinken, wird es ihnen nicht schaden; Schwachen werden sie die Hände auflegen, und sie werden sich wohl befinden.

Markus 16, 15-18

Also kümmer dich nicht mehr um die, die dich auffordern, alles selbst zu bestimmen. Lies die Bibel, um deinen Herrn kennenzulernen und dann handle genauso! Hör auf den heiligen Geist, deinen Lehrer, der in dir lebt und handle in Nächstenliebe und Gottesliebe!

 

Einverstanden mit meiner Argumentation?
Fehlt etwas?
Schick mir eine Nachricht!